07 Mai

Folge VI: Laut Trinken! (cr006)

Nach ein wenig Pause geht’s endlich weiter! Zudem haben wir die Ehre einen weiteren Gast zu haben – Raimund Schmelzer, Leiter des Qonzern und Macher von Qorn (Facebook). Im Kern geht es um Männer, Schnaps, Metal und die ewige Diskussion um Trueness.

Wir haben hin und wieder mal ein paar Störgeräusche im Hintergrund – mein Tastaturgeklimpere konnte ich nachträglich ein wenig dämpfen, aber um die hochgradig idyllische und atmosphärische Vögel-Atmo in Raimunds Hintergrund kommt Ihr nicht herum. Aber hört selbst. Spaß hat es uns auf jeden Fall gemacht, danke Raimund für’s Gespräch. In diesem Sinne – zum Wohl!

 

Die Themen im Einzelnen:

6 Gedanken zu „Folge VI: Laut Trinken! (cr006)

  1. Vielen Dank für die sehr unterhaltsame und interessante Folge über die Marke und den einzigartigen Zusammenhalt in der Metal-Szene. Ich freue mich bereits auf die nächst Folge!

    • Danke Dir Messju, das freut mich zu hören! Wir müssen noch an unserer Schlagzahl arbeiten – da legt Ihr ja ganz schön vor!
      Cheers, crM

  2. Klasse Folge, kam auch nicht als Werbung rüber, weil ja Nischenprodukt. Wäre was anderes, wenn Ihr den Chef von Red Bull interviewed hättet… Aber mir ist an dem Produkt was sauer aufgestoßen. Beschallung des Produkts mit Metal, um die “Struktur” oder so zu ändern. Ist sehr esoterisch und erinnert mich an die Belebung des Granderwassers. Ich hoffe, das ist im Qonzern nur als Gag gedacht; bei den größtenteils gebildeten Metallern schlägt da der “Grützedetektor” ( (c) H.Klein) an.

    Aufmachung der Dosen ist amtlich, Attitüde auch, wenn auch chauvimäßig überhöht. Aber wegen dieser Esogrütze würd’ ichs nicht bestellen. Oder hab ich was falsch verstanden?

    Grüße!

    • Moin!

      Ja, ich denke man kann getrost hinnehmen, dass sich das Team sehr bewusst ist, dass die Beschallung von Korn mit harter Musik weniger auf der chemisch-strukturellen Ebene, als viel mehr auf der ideellen Ebene des Produkts eine Wirkung erzieht.

      So hat es sich mir jedenfalls im Gespräch erschlossen, auch wenn man das Augenzwinkern von Raimund in Audio natürlich nicht hört. Die Herren machten jedenfalls alles andere als einen esoterische Eindruck! 😉

      Cheers,
      crM

  3. OK, da bin ich ja beruhigt, die Literdose, beschallt von was auch immer, reizt mich schon; das Augenzwinkern von Raimund kann man schon raushören. Prooost!

    • Ist für die heimische Herrenrunde, das Partymitbringsel, oder als Shot vor’m Konzert ein echt guter Gag. Geschmacklich erwartet einen da eher ein qualitativ ganz gut gemachter Hammer (im Sinne von stark), was wohl vornehmlich an der Sorte des Alkohols liegt. Wer aber Korn mag, der dürfte damit ganz gut fahren.

Kommentare sind geschlossen.